One Small Seed e.V. wurde offiziell im September 2011 gegründet und als Verein in Hannover eingetragen.

Wir sind eine Gruppe von Freunden und Freundesfreunden, die die Welt ein Stückchen besser machen möchte.
Dabei ist es jedem einzelnen von uns wichtig, mehr zu tun, als nur Geld an bestehende Organisationen zu spenden.

Unser Ziel ist es, in hilfsbedürftigen Regionen Menschen zu unterstützen, die eigene Ideen haben, die wirtschaftliche und soziale Situation ihrer Region zu verbessern. Dabei stellen wir sowohl finanzielle Mittel als auch unser individuelles Know-how zu Verfügung.

Aber wie kam es dazu?

Im Januar 2011 trafen Tine und Egils, die ihren Urlaub in Südafrika verbrachten, Tines alten Freund Jörg und seine Frau Kerstin, die seit dem Sommer 2010 in Kapstadt leben und dort als freie Journalisten arbeiten.
Jörg und Kerstin erzählten von ihrer halbjährigen Reise, die sie von Januar 2010 bis zum Beginn der WM im Juni 2010 mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Ägypten nach Südafrika führte. Ziel ihrer Reise war es zu erfahren, welche Bedeutung die WM für die Menschen selbst in den ärmsten Regionen der Welt hat und für einen deutschen Radiosender darüber zu berichten.
In Malawi besuchten sie ihre alten Bekannten James und Dickson, die dort schon seit über zehn Jahren mit den einfachsten Mitteln ehrenamtlich eine private Kochschule betreiben. Fasziniert davon, wie Menschen, die selbst kaum etwas haben, ihre freie Zeit und Energie in die Verbesserung der Zukunftschancen einheimischer Jugendlicher stecken, beschlossen Kerstin und Jörg, diese gute Sache mit privaten Mitteln und Spenden von Freunden zu unterstützen.
Aus der Ferne gestaltete sich das jedoch schwierig und so entstand an diesem Sommerabend am 19. Januar 2011 mitten in Kapstadt die Idee, dieses Projekt intensiver zu unterstützen und in Deutschland einen gemeinnützigen Verein zu gründen.

Zurück in Hannover ließ dieser Gedanke insbesondere Egils nicht mehr los! Die Begeisterung, die ihn von nun an begleitete, teilte er mit nahezu jedem Menschen, den er traf. Und es stellte sich heraus, dass viele unserer Freunde und Freundesfreunde auch den Wunsch hatten, die Welt ein bisschen besser zu machen.
Und so entstand Stück für Stück unser Netzwerk. Colli erfand unseren Namen, Jörn und Lutz, unsere beiden Kreativen, kreierten unser Logo und entwarfen eine Corporate Identity.
Tobi entwickelte die Internetseite, Kerstin und Jörg schrieben Texte, Ollie stand uns als Fundraiser und Idealist zunächst beratend und nun auch praktizierend zur Seite, Philipp arbeitet am Frauenhofer Institut und hat Kontakte in die Solarenergie, Christian besitzt eine Baufirma, Tine versucht, als strukturierendes Element etwas Ruhe und Ordnung in das kreative Chaos zu bringen und Egils hält als unermüdlicher Motivator die Gruppe zusammen und kümmerte sich neben der offiziellen Vereinsgründung eigentlich um alles.
Unser Netzwerk wächst von Tag zu Tag und wir sind begeistert, mit wie viel Herz und Leidenschaft jeder einzelne seinen Beitrag leistet.

Und hier sind wir! Wir sind Freunde, die Freunden helfen wollen!

Erfahre mehr über die die Familie der Seeds